Daniel Faust - DJ Autor Journalist

 



Daniel Faust - DJ Autor Journalist
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/danielfaust

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Meine Homepage
 
Termine Stand 12.3.

Jeden Dienstag:15.30 Uhr Englisch bei der Schülerhilfe in Böblingen

 

Jeden Donnerstag: 17 Uhr Englisch bei der Schülerhilfe in Böblingen

 

Jeden Mittwoch: 16 Uhr Englisch beim Studienkreis in Herrenberg

 

Jeden Freitag: 14 Uhr Englisch beim Studienkreis in Sindelfingen

Jeden Samstag: 10 Uhr Englisch beim Studienkreis Herrenberg (Lehrbeauftragter)

30.4. Tanz in den Mai im Jugendhaus Herrenberg (DJ)

 

12.3.07 17:33


Artikel erschienen im "Gäubote"

Notizen auf dem T-Shirt gegen das Vergessen

Jettingen Eine 25 Meter lange Biertheke, mehr als ein Dutzend Sorten Bier, sieben Musiker und ein DJ sorgten am Samstagabend in der Jettinger Schwabenhalle für Stimmung beim "Jettinger Pub-Festival". Rund 750 junge Leute kamen, um sich zu amüsieren. Veranstalter war der Förderverein VfL Oberjettingen. Die Einnahmen aus der Party gehen in die Jugendarbeit des Vereins.

"Wir wollen uns von anderen Veranstaltungen abheben", sagte Thomas Prokein, Vorsitzender des VfL Oberjettingen, über die Idee des "Jettinger Pub-Festivals", das zum dritten Mal stattfand. "Es gibt ja so viele andere Konzepte und wir wollten eben etwas für die jüngeren Leute machen." So kam man zusammen mit dem "DJ Boa"-Team auf die Idee eines "PubFestivals". "Damit sind wir die Einzigen in Deutschland", betonte Prokein, "außerdem haben wir mit 25 Metern die längste Biertheke in Süddeutschland."

14 Biersorten aus dem In- und Ausland konnte man sich an diesem Abend schmecken lassen. Das kam offensichtlich bei den Besuchern an. Auch bei Thomas Murr aus Hochdorf bei Nagold. "Auf vielen Partys oder Veranstaltungen gibt es vielleicht eine oder zwei Biersorten zur Auswahl und das ist oft schade, dass man nicht mehr Auswahl hat", meinte der 20-Jährige. Auf die Frage, wie viele Bier er an diesem Abend getrunken hat, kann er nur noch schätzen: "Acht", sagte er. "Es sind schon neun", korrigierte ihn seine Freundin Franziska Krauch (20) aus Nagold. Die Anzahl seiner Biere an diesem Abend, die kann Nico Hauser aus Calw auch noch Jahre später genau sagen, denn er hat sich für den Abend extra ein weißes T-Shirt angezogen und sich den Namen des Getränks und die Anzahl der Flaschen daraufschreiben lassen. Einen Favoriten konnte er gegen Mitternacht noch nicht nennen. "Es fehlen ja noch drei Sorten." Das Konzept des "PubFestivals" findet er deshalb "großartig". Doch ohne musikalische Umrahmung ist die beste Party nichts und für die Musik waren an den Abend insgesamt acht Leute zuständig. Als Band war "O.N.B." aus Balingen engagiert. "O.N.B." heißt ausgeschrieben "Oldie Night Band". Doch Oldies spielte die siebenköpfige Band selten. Sie verließ sich auf die Partyrock-Kracher wie "Summer of 69" von Bryan Adams oder "Whats up" von den "4 Non Blondes". Vor der Band, in den Pausen und nach dem Konzert der Band legte "DJ Webster" auf. Er holte aus seinen CD-Koffern all das, was gerade in den Charts läuft und was eben zu einer Party dazugehört.

Rund 750 Leute waren am Abend gekommen. "Die Zahl schwankt nicht sehr stark von Jahr zu Jahr, das sind immer so um die 750", erklärte Prokein. Wer allerdings unter 16 Jahre alt war, der kam nicht rein. Wer über 16 war bekam ein rotes Bändchen am Eingang und musste um 24 Uhr die Halle verlassen. "Das läuft sehr gut", lobte Prokein die Arbeit der sechs Security-Mitarbeiter.

Die Einnahmen aus der Veranstaltung fließen in die Jugendarbeit des VfL. Ein konkretes Projekt hat man aber noch nicht im Auge. Das "Jettinger Pub-Festival" könnte es noch lange geben, wenn es nach dem Vereinsvorsitzenden Thomas Prokein geht. "So lange die Nachfrage da ist, werden wir es machen." Für das nächste Jahr liegen aber noch keine Pläne auf dem Tisch.

 

12.3.07 17:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung